Bild: © Hans Gruber, Ulrichsonntag in Krakauebne
  • Ulrichsonntag, 
das Kirchweihfest der Pfarre Krakauebene mit den Evangelientragen. Landgasthof Jagawirt
  • Die Prangschützen tragen eine Grenadieruniform aus der Napoleonzeit. Landgasthof Jagawirt
  • Die Prangschützen tragen eine Grenadieruniform aus der Napoleonzeit. Landgasthof Jagawirt
  • Ulrichsonntag in Krakauebene: nach dem erteilten Segen wird von den Prangschützen eine "Generaldecharge" (Ehrensalve) geschossen.
Landgasthof Jagawirt
  • Die Prozession am Ulrichsonntag führt zu den vier aufgestellten Evangeliumsaltären in Krakauebene. Landgasthof Jagawirt
  • Bild:©Hans Gruber, Ulrichsonntag in Krakauebene: Die mit Blumenkränzen geschmückten Muttergottesstatuen aus den alten Hauskapellen werden mitgetragen. Landgsthof Jagawirt
  • Bild:©Hans Gruber, Ulrichsonntag in Krakauebene, Landgsthof Jagawirt
  • Bild:©Hans Gruber, Ulrichsonntag in Krakauebene, Landgsthof Jagawirt
  • Bild:©Hans Gruber, Ulrichsonntag in Krakauebene, Landgsthof Jagawirt
  • Bild:©Hans Gruber, Ulrichsonntag mit dem Musikverein Alpenklänge Krakauebene, Landgsthof Jagawirt
  • Bild:©Hans Gruber, Ulrichsonntag mit dem Musikverein Alpenklänge Krakauebene, Landgsthof Jagawirt
  • Die Prangschützen tragen eine Grenadieruniform aus der Napoleonzeit. Landgasthof Jagawirt

Ulrichsonntag...

in der "Steirischen Krakau"

Am ersten Sonntag im Juli feiert die Pfarre Krakauebene ihr Kirchweihfest.

Die "Prangschützen" tragen eine Grenadieruniform aus der Napoleonzeit, bestehend aus weißen Lampashosen, grünbraunen Fräcken, über der Brust gekreuzten weißen Wehrgehängen und kokardenbesetzten Fellmützen.

Nachdem mit Böllerschüssen zeitig genug geweckt wurde, treten die Prangschützen zur Vergatterung an, um feierlich in die Kirche einzuziehen und der sogenannten Schützenmesse beizuwohnen. Nach dem danach abgehaltenen Hochamt zieht eine Prozession durch den Ort. 

Eine Wiederholung der Fronleichnamsprozession, bei der ebenfalls zu den vier aufgestellten Evangeliumsaltären gegangen wird. 

Die mit Blumenkränzen (dem sogenannten Evangelkraut) geschmückten Muttergottesstatuen aus den alten Hauskapellen werden mitgetragen. 

Die schönste wird "Evangeltrage" genannt und unmittelbar vor dem Baldachin mit der Geistlichkeit getragen. 

Für sie bilden die Prangschützen bei jedem Altar ein Spalier. Nach dem erteilten Segen wird von den Prangschützen eine "Generaldecharge" (Ehrensalve)geschossen.

Nach der Prozession werden vorhandene Ehrengäste von den Prangschützen durch eine Generaldecharge geehrt, die natürlich nicht unbelohnt bleiben darf. 


http://www.steiermark.com http://www.dorfwirt.at http://www.verwaltung.steiermark.at http://www.bergsteigerdoerfer.at
Jagawirt bei Facebook

Willkommen sein,durchatmen und genießen!